Inhalt

REHADAT-Elan Newsletter 2/2016

Köln, 18. August 2016

Schnittstellenbeschreibung für das Anzeigejahr 2016 ist online

Die Schnittstellenbeschreibung für den Import von Daten aus anderen Programmen (Personalsoftware) in REHADAT-Elan 2016 wurde überarbeitet und kann ab sofort unter www.rehadat-elan.de heruntergeladen werden.

Die Software REHADAT-Elan für das Anzeigeverfahren 2016 steht wie gewohnt im Dezember zum Download bereit.

nach oben

Tipp: Hauptsitz gemäß Registereintrag richtig ausfüllen

Der Eintrag im Feld "Hauptsitz gem. Registereintrag" (das im letzten Jahr neu eingeführt wurde) ist wichtig, da REHADAT-Elan aus diesen Angaben das zuständige Integrationsamt und die zuständige Agentur für Arbeit ermittelt, wenn der Hauptsitz des Arbeitgebers von dessen Geschäftsanschrift abweicht. Nutzer müssen hier Postleitzahl und Ort des Arbeitgeber-Hauptsitzes eintragen wie beim Registergericht (z.B. im Handels- oder Vereinsregister) erfasst.

nach oben

Neuer Service: REHADAT-Elan 2016 liefert Java-Komponenten mit

REHADAT-Elan 2016 liefert - wenn gewünscht - die notwendigen Java-Komponenten mit. Falls auf Ihrem Windows-Rechner also keine Java-Laufzeitumgebung vorhanden sein sollte, können Sie auf diese Weise trotzdem mit REHADAT-Elan arbeiten. Die Java-Komponenten werden zusammen mit der REHADAT-Elan-Programmdatei im Nutzerprofil abgelegt und können nach Benutzung einfach wieder deinstalliert werden.

Die sogenannte Bundle-Version wird zusammen mit der "Normalversion" im Dezember 2016 veröffentlicht.

nach oben

Keine Abgabe der Anzeige per CD-ROM

Ab dem Anzeigejahr 2016 können keine Anzeigen mehr per CD-ROM abgegeben werden. Grund dafür sind geänderte IT-Sicherheitsrichtlinien für das Einlesen von externen Speichermedien bei der Bundesagentur für Arbeit.

Am besten Sie nutzen in REHADAT-Elan den elektronischen Versand per Internet - das geht am schnellsten und Sie haben mit dem Versandbeleg einen Nachweis für die Abgabe Ihrer Anzeige.

nach oben

Arbeitgeber berichten über gute Praxis

Interessieren Sie sich dafür, welche Erfahrungen andere Unternehmen bei der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung gemacht haben? Dann stöbern Sie doch mal im REHADAT-Portal Gute Praxis im Bereich "Arbeitgeber berichten".

Arbeitgeber zeigen dort in Interviews, durch ihre Aktionspläne und Auszeichnungen, wie sie von den Kompetenzen der behinderten Menschen profitieren können und wie deren Teilhabe am Arbeitsleben und Inklusion bei ihnen funktioniert.

Hier geht es zum Bereich "Arbeitgeber berichten": www.rehadat-gutepraxis.de/de/arbeitgeber-berichten

nach oben

Abmelden vom Newsletter

Falls Sie den Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie sich auf der Seite www.rehadat-elan.de vom REHADAT-Elan Newsletter abmelden.

Hier finden Sie das Newsletter-Archiv mit den vergangenen Ausgaben.

nach oben

Impressum

REHADAT - Informationssystem zur beruflichen Rehabilitation
Institut der deutschen Wirtschaft Köln e. V.
Projektleitung: Petra Winkelmann
Redaktion: Anja Brockhagen
Postfach 10 19 42, 50459 Köln
Besucheranschrift: Konrad-Adenauer-Ufer 21, 50668 Köln
Telefon: 0221 4981-845, Fax: 0221 4981-99845
rehadat-elan@iwkoeln.de.de
www.iwkoeln.de
www.rehadat.de

REHADAT wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und ist ein Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln.