Inhalt

Häufige Fragen (FAQ): Probleme / Fehlermeldungen

Ein- und Ausblenden einzelner Antworten mit  "+" bzw. "".    Alle Antworten einblenden    Alle Antworten ausblenden


E. Probleme beim Download

E. 1   Meldung: "Datei kann nicht geladen werden"+

Fehlermeldung:
[Dateiname] von rehadat.de kann nicht geladen werden. Die Internetseite konnte nicht geöffnet werden ...“.
Ursache:
Eine Einstellung des Browsers läßt den Download nicht zu.
Lösung:
Sie sollten im InternetExplorer unter „Extras - Internetoptionen - Erweitert“ unter „Sicherheit“ den Punkt „Verschlüsselte Seiten nicht auf die Festplatte speichern“ ankreuzen (es mag Ihnen paradox vorkommen!).
Betätigen Sie dann die Änderung mit dem „Übernehmen“-Button.


F. Probleme beim Programmstart

F. 1   Meldung: "Could not find main class"+


Ursache 1:

Auf dem Computer ist die Dateiendung .jar nicht mit der Java Plattform verknüpft oder Java ist nicht bzw. fehlerhaft installiert.

Lösung: Verknüpfung manuell herstellen

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei REHADAT_Elan2016.jar und wählen „Öffnen mit“ und dann „Programm auswählen“. In der Programmliste sollte nun „Java ™ Platform SE binary“ angeboten werden. Wählen Sie diese aus und setzen Sie das Häkchen bei "Dateityp immer mit dem ausgewählten Programm öffnen".

Falls die Java-Plattform in der Programmliste nicht angeboten wird, prüfen Sie mit Hilfe der Seite http://www.java.com/de/download/manual.jsp, ob Java auf Ihrem Computer installiert ist und folgen Sie ggf. den dortigen Anweisungen.

Eine feherhafte Java-Installation sollte zuerst deinstalliert und dann neu installiert werden. Hinweise dazu finden Sie hier: http://www.java.com/de/download/help/error_mainclass.xml.

 

Ursache 2:

Der Dateityp .jar ist nicht mit der Java-Software verknüpft, sondern wurde durch eine andere Software belegt.

Lösung: Jarfix

Falls sich die die Datei trotz installierter Java-Plattform nicht öffnen lässt, nutzen Sie bitte die Freeware Jarfix 2.0.0. Diese Software ermittelt die installierte Java-Version unter Windows und stellt die richtige Verbindung zwischen dem Dateityp JAR (Java Archiv) und javaw.exe wieder her, damit Java-Programme mit einem Doppelklick gestartet werden können.

Achtung: Bei dem Programm Jarfix handelt es sich um Freeware eines Drittanbieters, für die wir keine Gewähr und keinen Support übernehmen können.

Download von Jarfix 2.0.0


Der Download des Programm Jarfix von www.rehadat-elan.de erfolgt auf eigene Gefahr. Der hier angebotene Download wird einer Virenprüfung unterzogen. Eine Haftung seitens des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V. für Schäden und Beeinträchtigungen durch Computerviren ist ausgeschlossen.

Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, wenn das Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V. nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zu vertreten hat. Dies gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Folgeschäden wie Datenverlust.

 

F. 2   Programm startet nicht - es erscheint nur kurz die Dos-Box+

Ursache:
Der Dateityp .jar ist nicht mehr mit der Java-Software verknüpft, sondern wurde durch eine andere Software belegt.

Lösung 1: Jarfix

Falls sich die die Datei trotz installierter Java-Plattform nicht öffnen lässt, nutzen Sie bitte die Freeware Jarfix 2.0.0. Diese Software ermittelt die installierte Java-Version unter Windows und stellt die richtige Verbindung zwischen dem Dateityp JAR (Java Archiv) und javaw.exe wieder her, damit Java-Programme mit einem Doppelklick gestartet werden können.

Achtung: Bei dem Programm Jarfix handelt es sich um Freeware eines Drittanbieters, für die wir keine Gewähr und keinen Support übernehmen können.

Download von Jarfix 2.0.0


Der Download des Programm Jarfix von www.rehadat-elan.de erfolgt auf eigene Gefahr. Der hier angebotene Download wird einer Virenprüfung unterzogen. Eine Haftung seitens des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V. für Schäden und Beeinträchtigungen durch Computerviren ist ausgeschlossen.

Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, wenn das Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V. nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zu vertreten hat. Dies gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Folgeschäden wie Datenverlust.

 

Lösung 2: REHADAT-Elan über die Dos-Box starten

Als „Notlösung“ können Sie REHADAT-Elan über die Dos-Box starten, indem Sie die Anwendung aus dem Java-Programmpfad aufrufen.

Dazu kopieren Sie bitte die Programmdatei "REHADAT_Elan2016.jar" (auf der CD im Ordner REHADAT_Elan_2016 > LinuxMacServer bzw. im Downloadbereich) auf Ihren Rechner. Bitte lassen Sie sich nicht irritieren, dass die Version mit Linux/Mac getitelt ist – es handelt sich um eine plattformunabhängige Programmdatei, die hier nur ohne Windows-Installer zur Verfügung gestellt wird.
 
Starten Sie nun REHADAT-Elan 2016 in einem DOS-Fenster (Start / Ausführen / eingeben: cmd. Es öffnet sich die Dos-Box).

Wenn Sie mit einem 32-bit-Betriebssystem arbeiten:
Geben Sie dort ein: "[Pfad zur 32bit-Java-Version]\java.exe" -jar [Pfad und Dateiname zur REHADAT_Elan2016.jar] a=a b=b
Wenn Sie die Programmdatei z. B. auf C abgelegt haben, lautet der Befehl: "C:\Program Files (x86)\Java\jre6\bin\java.exe" -jar C:\REHADAT_Elan2016.jar a=a b=b
 
Wenn Sie mit einem 64-bit-Betriebssystem arbeiten:
Geben Sie dort ein: "[Pfad zur 64bit-Java-Version]\java.exe" -jar [Pfad und Dateiname zur REHADAT_Elan2016.jar] a=a b=b
Wenn Sie die Programmdatei z. B. auf C abgelegt haben, lautet der Befehl:  "C:\Program Files\Java\jre6\bin\java.exe" -jar C:\REHADAT_Elan2016.jar a=a b=b

REHADAT-Elan sollte nun starten. Falls nicht, kontrollieren Sie bitte die genaue Schreibweise des Befehls (Anführungszeichen, Groß-/Kleinschreibung und Leerzeichen müssen stimmen).

Sollte der Befehl korrekt sein, empfiehlt sich das Erstellen einer Batch-Datei, um den Programmaufruf zu erleichtern.

Sollten diese Maßnahmen nicht erfolgreich sein, empfehlen wir den Einsatz von REHADAT-Elan auf einem anderen Computer.

F. 3   Meldung "REHADAT-Elan (ServerMainElan) Fehler Nummer 3051: Dao.Workspace: Das Microsoft Jet-Datenbankmodul kann die Datei ...“+

Ursache:
Bei der momentanen Konfiguration Ihres Systems, gibt es keine vollständigen Zugriffsrechte auf Dateien, die von REHADAT-Elan gelesen werden müssen.
Lösung:
Geben Sie dem Nutzer für den von REHADAT-Elan benötigten Programmpfad die vollen Schreib-, Änderungs- und Leserechte (Vollzugriff) oder installieren Sie das Programm im Benutzerverzeichnis (C:\Dokumente und Einstellungen\ ...) oder unter „Eigene Dateien“.


G. Probleme beim Einrichten der Internetverbindung und beim elektronischen Versand

G. 1   Der elektronische Versand funktioniert nicht in der Version 14.1.0.0.0.0.0.0+

Problem: Der elektronische Versand schlägt fehl mit diesen Protokoll-Meldungen: "Anfrage abgewiesen", "Datenübertragung fehlgeschlagen" und "*Fehler 4*". Außerdem wird kein Versandbeleg erzeugt.

Lösung: Damit Ihre Anzeige korrekt elektronisch übertragen werden kann, müssen Sie die aktualisierte Programmdatei von REHADAT-Elan 2014 benutzen. Hier geht es zum Update.

G. 2   Der elektronische Versand funktioniert nicht in der Version 14.0.0.0.0.0.0.0 (u.a. Laufzeitfehler 3314)+

Problem: Der elektronische Versand schlägt fehl mit einem Laufzeitfehler und es wird kein Versandbeleg erzeugt.

Lösung: Starten Sie REHADAT-Elan 2014. Öffnen Sie den Menüpunkt "Optionen / Internetverbindung einrichten". Klicken Sie dort auf Expertenmodus und haken Sie oben links den Eintrag "Browser" an. Klicken Sie im selben Fenster rechts unten erst auf "Testen" dann auf "Speichern". Schließen Sie das Fenster. Jetzt sollte der elektronische Versand funktionieren.

Warum ist der Fehler aufgetreten: Sie haben auf Ihrem aktuellen Windows-Betriebssystem die REHADAT-Elan-Version für alte Windows-Betriebssysteme installiert. Dabei wurde die Installationsdatei setup_Elan2014.exe (evtl. automatisch) im Kompatibilitätsmodus gestartet. Dieser Modus hat bewirkt, dass die Internetverbindung nicht korrekt eingerichtet wurde.

G. 3   Meldung "Server-Fehler (...) Grösse=-1 ..." im oberen Bildschirmfenster beim elektronischen Versand+

Problem: Der elektronische Versand schlägt fehl mit diesen Protokoll-Meldungen im oberen Bildschirmfenster: "Server-Fehler ... Grösse=-1 ... . Anfrage abgewiesen" und "Datenübertragung fehlgeschlagen" . Außerdem wird kein Versandbeleg erzeugt.

Lösung: Mit der Version 14.1. ... ist kein elektronischer Versand möglich. Damit Ihre Anzeige korrekt elektronisch übertragen werden kann, müssen Sie die aktualisierte Programmdatei von REHADAT-Elan 2014 benutzen (Version 14.2. ...). Hier geht es zum Update.

(In seltenen Fällen tritt dieser Fehler auf, wenn temporär keine Verbindung zum zentralen Server der Bundesagentur für Arbeit hergestellt werden kann. In diesem Fall versuchen Sie den elektronischen Versand zu einem späteren Zeitpunkt erneut.)

G. 4   Problem beim elektronischen Versand Version 14.2.0. ... (*Fehler* null) und beim Internetverbindungsassistenten ("Ihr System lässt einen https-Upload zur Zeit nicht zu.")+

Problem: Obwohl die Internetverbindung mit der Version 14.2.0 ... bereits erfolgreich eingerichtet wurde und evtl. auch schon eine Anzeige elektronisch verschickt wurde, kommt es jetzt zu Fehlermeldungen:

beim Internetverbindungsassistenten:

Testübertragung fehlgeschlagen  Ihr System lässt einen https-Upload zur Zeit nicht zu.

beim elektronischen Versand:

*** Datenübertragung fehlgeschlagen!)
*Fehler* sun.security.validator.ValidatorException: PKIX path building failed: sun.security.provider.certpath.SunCertPathBuilderException: unable to find valid certification path to requested target
SSLHandshakeException:
*** Datenübertragung fehlgeschlagen!)
*Fehler* null

Grund: Die Verbindungsprobleme treten auf, da die Bundesagentur für Arbeit aus technischen Gründen ein Server-Zertifikat austauschen musste. Dieses neue Zertifikat war in den bisherigen Versionen von REHADAT-Elan nicht hinterlegt.


Lösung 1:

Laden Sie sich auf unserer Homepage eine aktualisierte Programmdatei herunter.

Kopieren Sie die heruntergeladene Datei REHADAT_Elan2014.jar in den Ordner elan2014start (standardmäßig im Benutzerverzeichnis des Anwenders) und ersetzen Sie die bereits vorhandene Datei gleichen Namens. (Das Programm REHADAT-Elan muss dabei geschlossen sein.)

Löschen Sie nun den Unterordner cacerts im Ordner elan2014 (standardmäßig im Benutzerverzeichnis des Anwenders). Beim nächsten Programmstart wird dieser Ordner automatisch neu erstellt und beinhaltet nun die aktuellen Zertifikate.

Führen Sie dann im Programm unter Optionen noch einmal den Internetverbindungsassistenten aus! Der elektronische Versand ist jetzt wieder möglich. Ihre bereits eingegebenen Daten bleiben erhalten!

Lösung 2

(gilt auch für die Versionen 2010 bis 2013):

Laden Sie sich hier die gezippte Zertifikatsdatei herunter und speichern Sie sie auf Ihrem Rechner.

Entzippen Sie die zip-Datei cacert_elan.zip auf Ihrem Rechner und kopieren Sie die Datei cacerts.elan in den Unterordner cacerts im Ordner elan2014 (standardmäßig im Benutzerverzeichnis des Anwenders) und ersetzen Sie die bereits vorhandene Datei gleichen Namens. (Das Programm REHADAT-Elan muss dabei geschlossen sein.)

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei cacerts.elan und setzen Sie einen Haken unter Eigenschaften -> Allgemein bei dem Punkt Schreibgeschützt.

Führen Sie dann im Programm unter Optionen noch einmal den Internetverbindungsassistenten aus. Der elektronische Versand ist jetzt wieder möglich. Ihre bereits eingegebenen Daten bleiben erhalten!


H. Probleme bei der Datenübernahme

H. 1   Der Button "Datenübernahme aus dem Vorjahr" ist nicht aktiv+

Der Button erscheint nur, wenn in REHADAT-Elan 2016 noch keine Daten eingegeben wurden.
Die Datenübernahme kann auch über den Menüpunkt Extras/Datenübernahme aus 2015 gestartet werden - auch hier geht das aber nur mit einer leeren REHADAT-Elan-Installation.

H. 2   Meldung: Fehler bei der Datenübernahme. 'null' Keine Migration möglich.+

Ursache:
Bei der Auswahl der Datenquelle per Hand wurde als Datenquelle ein Unterordner des Arbeitsverzeichnisses ausgewählt. Es darf aber nur das Arbeitsverzeichnis selbst ausgewählt werden.

Lösung:
Wählen Sie nur das Arbeitsverzeichnis aus (zum Beispiel: Ordnername: C:\Users\[Benutzerverzeichnis]\elan2015).


I. Probleme beim Drucken

I. 1   Die Druck-Funktionen sind nicht aktiv (in Auswertung2 oder Seitenansicht/Druck)+

Bitte überprüfen Sie zwei Dinge:

  1. Bestätigen (speichern) Sie Ihre Angaben im Bereich "Arbeitsplätze".
  2. Kontrollieren Sie, ob im Bereich "Auswertung2" eine Agentur für Arbeit angegeben ist (die aus Ihrer Postleitzahl ermittelt wurde). Falls dies nicht der Fall ist, wählen Sie bitte eine Agentur per Hand aus.

Jetzt sollten die Druckfunktionen aktiv sein.

Bitte beachten Sie: wenn Sie weniger als 20 Arbeitplätze haben, brauchen Sie keine Anzeige abgeben und  können deshalb nur die Erklärung A bzw. interne Listen ausdrucken.

I. 2   Es wird nur eine bzw. keine Seite ausgedruckt+

Sie können das Problem umgehen, indem Sie die Anzeige in eine PDF-Datei umwandeln und diese ausdrucken.

Klicken Sie dazu in Auswertung2 auf den Button "Postversand/Druck". Bestätigen Sie die Anzeigenabgabe und klicken Sie auf "jetzt drucken". Sie erhalten ein Vorschaufenster, klicken Sie auf "PDF herstellen". Es erscheint eine Hinweismeldung, wie die Datei heißt und wo sie abgelegt wird (in Ihrem Arbeitszverzeichnis im Ordner "pdf" / Name: Anzeige20xx_Betriebsnummer_Datum.pdf).

Verlassen Sie REHADAT-Elan und rufen Sie die Datei in Ihrem Dateimanager auf. Jetzt sollte der Druck funktionieren.

 

Fragen zum Programm

Fragen zur Software

Antworten auf allgemeine Fragen zur Software finden Sie auf unserer Seite Häufige Fragen zur Softwaremehr zu Fragen zur Software

inhaltliche Fragen

Inhaltliche Fragen

Haben Sie Fragen zu den Themen Arbeitgeber/Nebenbetriebe, Arbeitsplätze/Verzeichnis oder Werkstattaufträge, dann wechseln Sie bitte zu unserer Seite inhaltliche Fragen.mehr zu Inhaltliche Fragen